Link zum InhaltPlatzhalter. Link zur NavigationPlatzhalter. Link zum SuchfeldPlatzhalter. Zum Link zur Stratseite und zur Sitemap.Platzhalter. Link zur SchriftvergrößerungPlatzhalter.

Startseite Archiv aktuelle Projekte zur Person Kontakt

NEUIGKEITEN

Jetzt erschienen ...

Neu auf der Seite:

"Vom Kampf der Rivalen" II. Anthologie
- FORUM LEBENDIGE JAGDKULTUR e.V.


Textauswahl nwm-verlag

Werner Schinko 80 - Gezeichnetes Leben -

Werner Schinko  am 05.03.2009 in Schwerin

Werner Schinko 80. Gezeichnetes Leben
Ausstellung im Schlesweig-Holstein-Haus Schwerin.


Schinko Ausstellungen werden für ihre Besucher immer ein Erlebnis, besonders dann, wenn der Künstler zur Eröffnung erscheint, was in der Regel der Fall ist...
Dr. Raimund Hoffmann, KATALOG zur Ausstellung, 2009, Seite 18

Hier beginnt der Inhalt

NACHSUCHE - Berühmte Jagdhunde

aus dem Zwinger auf der Wolfsmühle bei Braunfels

Ansicht der Hundezucht-Anlage auf der Wolfsmühle - 1877



Mit der Einführung der Hunde-Stamm-Bücher in Deutschland ist ein Nachweis der jeweiligen Züchtungen ab 1880 exakt möglich. Es war das Verdienst des „Vereins zur Veredlung der Hunderassen für Deutschland“, der in Hannover das Deutsche Hunde-Stamm-Buch (D.H.St.B.) einführte und den Band I mit den Nummern 1 – 334 im Jahre 1880 herausgab.

Als erste Eintragung erfolgte unter der Nummer 1 der Bernhardinerhund COURAGE aus dem Besitz Seiner Durchlaucht A l b r e c h t Prinz zu Solms-Braunfels. Im Stammbuch wurde lediglich vermerkt: Alpenhunde, Geb. 1876 – Weiß mit braunen Flecken: Prämierungen. I. Preis Berlin 1878, I P. Hannover 1879.
Aus dem Katalog der in dem Zwinger auf der Wolfsmühle bei Braunfels befindlichen Zuchthunde aus dem Jahre 1878/79 erfahren wir weitere Angaben zu diesem langhaarigen Bernhardiner, der vom Prinzen Albrecht aus der Schweiz angekauft wurde. Maße: Ganze Länge 1,96 m; Wirkliche Höhe 0,80 m, Umfang des Brustkorbes: 0,99 m, Umfang des Kopfes vor den Ohren: 0,65 m; Gewicht 140 Zollpfund (1 Zollpfund = ½ kg).

Der Hund COURAGE war bereits im Englischen Hunde-Stamm-Buch unter der Nummer K.C.S.B. 7458 eingetragen. Als Deckgeld wurde damals (1880) eine hohe Summe von 100 Goldmark gefordert. Als Alpen-Hund errang er schon 1877 mehrfache Auszeichnungen auf Ausstellungen in England; so einen 1. Preis Blay don-on-Thyne; in Darlington, in Birmingham sowie in Amsterdam, einen 2. Preis in London sowie 1878 den 1. Preis in Berlin.

Dieses Beispiel belegt, dass bereits im Englischen Kennel-Stammbuch (K.C.S.B.) vor 1880 einige wichtige Hunde aus den deutschen Zwingern dort registriert wurden. Das trifft auch bei den Jagdhunden zu.

Katalog der in dem Zwinger auf der Wolfsmühle bei Braunfels befindlichen Zuchthunde.
Herausgegeben von Rudolph Müller, Verwalter der Wolfsmühle bei Braunfels, Kreis Wetzlar am 15.10.1878. Klimsch´s Druckerei, Frankfurt am Main. (Archiv Fürstliche Rentkammer Schloss Braunfels)







Der bekannteste und erfolgreichste Zuchtrüde der Wolfsmühle war NASO II

Prinz Albrecht zu Solms-Braunfels unterhielt seit 1876 die berühmten Hundezucht-Anlage auf der Wolfsmühle bei Braunfels an der Lahn. Viele der in Deutschland gezüchteten Englischen Vorstehhunde stammen aus diesem Braunfels´schen Zwinger. Hier ein Beispiel eines erfolgreichen Zuchtrüden.

Pointer: Der Rüde LANCET OF BRAUNSFELS war der erste in Deutschland geborene reinrassige englische Pointerhund aus dem Zwinger des sehr berühmten englischen Pointer und English-Setter Züchters George Pikington. Der Rüde wurde am 01.02.1879 geboren und ist unter der Nr. 1059 im D.H.S.B. eingetragen. Er kam über seinen englischen Freund Frederick LOWE in den Braunfels´schen Zwinger Wolfsmühle. Hiermit begann die planmäßige Zucht durch die Zwingermeister und Hundetrainer des Prinzen Albrecht zu Solms-Braunfels.

Naso II ist im K.C.S.B. unter der Nummer 8123 und im D.H.S.B. unter 440 eingetragen worden. Der Stammbaum des berühmten Rüden lässt sich in England weit zurückverfolgen. Eltern waren der bekannte NASO (K.C.S.B. 7087) sowie Mutter MIRANDA II. Mit den Nachkommen von NASO II. wurde ebenfalls erfolgreich gezüchtet.

NASO II deckt eine beschränkte Anzahl von Hündin zum Preis von 120 Goldmark. -NASO II befindet sich bei Herrn von Schmiedeberg in Gohlis bei Leipzig - Die Verwaltung der Wolfsmühle R. Müller - Anzeige [895] in <DER HUND> - No. 1 - Leipzig 1.April 1876, S. 9 Herr R. von Schmiedeberg war der Redakteur der Zeitung

In der Zeitschrift <DER HUNDE-SPORT - Organ für Züchter & Liebhaber reiner Rassen -> erschien am 16. 05.1886 folgende Notiz: Sämmtliche auf den letzten Fiedtrails in England gewonnenen I. und II. Preise fielen an Nachkommen des in der Wolfsmühle gezüchteten NASO II, und zum ersten Mal wurde das Fieldtrail-Derby auf dem Kennel-Club-Meeting von einem auf dem Continent (Wolfsmühle) gezüchteten Hund gewonnen.

Wir suchen Züchter, deren Stammbücher ihrer Hunde noch bis 1876 - 1890 zurückreichen und aus dem Zwinger Wolfsmühle bei Braunfels stammen. Bitte um Informationen an die Redaktion
HUND & JAGD - Informationsdienst 28, vom November 2006, S. 6
www.neumann-neudamm.cfmx.de
bzw. an Erich Hobusch