Link zum InhaltPlatzhalter. Link zur NavigationPlatzhalter. Link zum SuchfeldPlatzhalter. Zum Link zur Stratseite und zur Sitemap.Platzhalter. Link zur SchriftvergrößerungPlatzhalter.

Startseite Archiv aktuelle Projekte zur Person Kontakt

NEUIGKEITEN

Jetzt erschienen ...

Neu auf der Seite:

"Vom Kampf der Rivalen" II. Anthologie
- FORUM LEBENDIGE JAGDKULTUR e.V.


Textauswahl nwm-verlag

Werner Schinko 80 - Gezeichnetes Leben -

Werner Schinko  am 05.03.2009 in Schwerin

Werner Schinko 80. Gezeichnetes Leben
Ausstellung im Schlesweig-Holstein-Haus Schwerin.


Schinko Ausstellungen werden für ihre Besucher immer ein Erlebnis, besonders dann, wenn der Künstler zur Eröffnung erscheint, was in der Regel der Fall ist...
Dr. Raimund Hoffmann, KATALOG zur Ausstellung, 2009, Seite 18

Hier beginnt der Inhalt

Auswahl für das Jahr 2008

Burg Forchtenstein- Burgenland

Fürstliches Halali – Jagd am Hofe Esterházy

2008 steht die Jagd am Hofe Esterházy im Mittelpunkt auf Burg Forchtenstein. In den gerade restaurierten Sonderausstellungsräumen des Fürstenquartieres der Burg zeigt die Ausstellung, die ab 10. Mai 2008 bis 31. Oktober 2010 präsentiert wird, vier Jahrhunderte Jagdtradition im Hause Esterházy. Jagdtradition am Hofe Esterházy
Die Ausstellung, die im Rahmen der "Esterházy Ahnengalerie" zu sehen ist, zeigt vier Jahrhunderte Jagdtradition im Hause Esterházy: Von den Treibjagden der ungarischen Magnaten des 17. Jahrhunderts bis zur Pflege des Ökosystems durch den modernen Forstbetrieb Esterházy.

Die Besucher können in verschiedene jagdliche Themen Einblick gewinnen, der Bogen reicht von der Darstellung unterschiedlicher Jagdarten bis hin zu spektakulären Jagdunfällen des 17. Jahrhunderts.

Erstmals werden Prunkstücke der Jagdwaffensammlungen der Fürsten Esterházy aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

Fürstliches Halali
Jagd am Hofe Esterházy
10. Mai 2008 bis 31. Oktober 2010
Im Winter (jeweils von 1. November bis 19. März) ist die Burg für den Ausstellungsbetrieb geschlossen.


Burg Forchtenstein
Melinda-Esterházy-Platz 1
7212 Forchtenstein
T +43(0)2626/812 12
F +43(0)2626/815 11 13
burg-forchtenstein@esterhazy.at

weitere Information: www.esterhazy.at/de/burg-forchtenstein/FuerstlichesHalali.htm

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________



Sonderausstellung: "Tiere der Eiszeit"

13. 03.- 14. 09. 2008 Deutschordensmuseum GmbH
Schloß 16, 97980 Bad Mergentheim
Sonderausstellung: Tiere der Eiszeit
Deutschordensmuseum

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonderausstellung: "Jagd in der Lüneburger Heide"

15. 03. -31. 10.2008 Museumsdorf Hösseringen
Landwirtschaftsmuseum Lüneburger Heide
am Landtagsplatz zu Hösseringen:

Die Ausstellung spannt einen zeitlichen Bogen von rund 350 Jahren.
Von der fürstlichen Jagd der letzten Celler Herzöge in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts bis zum vollständigen Wandel des Jagdsystems und der Jagdmethoden um die Mitte des 19. Jahrhunderts mit einem Ausblick bis in die Gegenwart.

Museumsdorf-Hoesseringen.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Bayerische Landesausstellung 2008"

26.04. – 05.10.2008 Haus der Bayerische Geschichte
Bayerische Landesausstellung 2008
im LOKSCHUPPEN Rosenheim und auf Schloss Hohenaschau:
ADEL IN BAYERN. Ritter, Grafen. Industriebarone

Haus der Bayerischen Geschichte



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Freundeskreis Jagdkultur

10.10.- 12.10.2008 Freundeskreis Jagdkultur
Churfürstliche Waldschänke Moritzburg (Sachsen)
Jahrestagung 2008 des Freundeskreises Jagdkultur
{k]Der kultivierte Umgang mit Wildtieren.
e-mail: martin-wolfram@t-online.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Technik Museum SPEYER

Wilhelmsbau
Am Technik Museum, D-67346 Speyer
Im Obergeschoss des Wilhelmsbau befindet sich das Jagdzimmer.
Der Raum zeigt historische Jagdutensilien, Uniformen und eine umfangreiche Jagd- und Waffenausstellung..
Technik-Museum Speyer

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Sonderausstellung "Hirsche weltweit - vom Elch bis zum Pudu"
vom 29.06. - 31.10.2008 im Jagdmuseum Schloss Stainz
Ganzjährig von Di - So geöffnet:
April bis Oktober 9-17 Uhr
November bis März 9-16 Uhr
"unsere Jagd", Heft 9/2008, S. 66/67
Museum
Joanneum


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonderausstellung "Landschafts- und Wildtiermalerei"
FORSTAMT JASNITZ /Mecklenburg-Vorpommern
Kleine Galerie
Die Künstler Ute Barteh (Sachsen-Anhalt) und Ulf-Peter Schwarz. Grevesmühlen, stellen am 19.09.2008 eine Auswahl ihrer Werke vor. Die Ausstellung läuft bis zum 24.10.2008. Öffnungszeiten: Mo - Fr. 10:00 - 15:00 Uhr
Anmeldungen Tel. 038751 - 339-0)


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Waldmuseum Lüttenhagen
Das Waldmuseum "Lütt Holthus" befindet sich im ehemaligen Marstall des Forstgutes Lüttenhagen (1810 errichtet). Seit 1999 sind hier Ausstellungen zur Waldgeschichte sowie zur Waldnutzung gestaltet. Zu allen Themenbereiche sind Präparate von Tieren ausgestellt, die für den jeweiligen Lebensraum typisch sind.
Waldmuseum "Lütt Holthus"
Dorfstr.3 , 17528 Lüttenhagen.
Tel. 039831 - 591 25



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------.

"Jäger der Eiszeit"

Sonderausstellung des Museums Jagd und Wild auf der Burg Falkenstein(Bayern)
Die Ausstellung ist noch bis zum 28.09. 2008 zu besichtigen.
Öffnungszeiten Mi, Sa, So. von 13:00 bis 17:00 Uhr.
Tel. 09461- 9422-20

markt-falkenstein

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5. Hirschtage im Wildtierland

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Deutsche Wildtier Stiftung zur Hirschbrunft die Hirschtage in Wildtierland. Vom 13. bis zum 28. September dreht sich hier alles um den Rothirsch.

Zur Paarungszeit, der „Hoch-Zeit“ der Rothirsche, kämpfen stolze Rivalen um ihre Brunftrudel. Erleben Sie die beliebten Hirschtage in Wildtierland. Täglich stehen spannende Ansitze, stimmungsvolle Wanderungen und informative Veranstaltungen rund um den Rothirsch für die ganze Familie auf dem Programm.

Morgens und abends bieten wir Ihnen Führungen zu den Brunftplätzen. Hier erleben Sie die Hirschbrunft in freier Wildbahn aus nächster Nähe.

Die rechtzeitige Anmeldung, insbesondere für einzelne Führungen oder Ansitze wird empfohlen.


Tagesprogramm
5.00 Uhr Morgenansitz
17.00 Uhr Abendansitz
17.00 Uhr Pirsch

Fotoansitze
für Hobbyfotografen
14., 17., 20. und 25.09.: 5.00 Uhr
17., 20., 25., und 28.09.: 17.00 Uhr

Vollmondansitze
13, 14. und 15.09.: 21.00 Uhr

Wildtierland



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heißer Herbst trotz kalter Luft

"Hirschtage" in der NATIONALPARKGEMEINDE Sankt Oswald-Riedlhütte

vom 27.09.2008 - 05.10.2008

Beim geplanten Projekt Tierisch Wild der Nationalparkregion ist das Patentier „Hirsch“ der Gemeinde Sankt Oswald-Riedlhütte zugesprochen worden. Um auf dieses geplante Projekt vorab hinzuweisen finden vom 29.09.08- 05.10.08 in unserer Gemeinde so genannte Hirschtage statt.

Es erwarten Sie z.B. Wildwochen in der Gastronomie, Brunftführungen, Kochkurse, eine Ausstellung über den Rothirsch, ein Fachsymposium, Filmprogramm, ein Kultureller Abend am 03.10.2008 sowie ein großer Wildmarkt am 04.10.2008 in Sankt Oswald.

sankt-oswald-riedlhuette.com

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-Rotwildbrunft live miterleben auf www.wildtiere-live.de -

Röhren, Kämpfen, Flehmen: Das Werben um die Rotwildkühe - in der freien Wildbahn fast nie zu beobachten - kann jetzt auf www.wildtiere-live.de live mitverfolgt werden, teilte der Deutsche Jagdschutz-Verband (DJV), Betreiber der Internetseite, heute in Bonn mit. Ein heißer Herbst ist garantiert, denn beim Rotwild dreht sich zurzeit alles um die schönste Nebensache der Welt - und sportlich geht es dabei auch noch zu. Internetstar Hirsch Heinz, letztes Jahr im Kampf um den Platzhirschthron seinem Konkurrenten Olli unterlegen, greift wieder an und will die Gunst der Rotwilddamen zurück erobern


wildtiere-live.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hirschtage in Sankt Oswald-Riedlhütte

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonderausstellung: JAGD IN OSTPREUSSEN

vom 15.11.2008 bis 15. 02. 2009
im Ostpreußischen Landesmuseum Lüneburg
Ritterstraße 10, 21335 Lüneburg

Der Wildreichtum und die besonders starken Hirsche in Ostpreußen waren legendär. Wichtige, herausragende Erinnerungsstücke aus der ostpreußischen Jagdgeschichte werden im Mittelpunkt der Ausstellung stehen. Schätze aus dem alten Jagdmuseum ebenso wie zahlreiche Neuerwerbungen aus der jüngsten Zeit.


Dr. CHRISTIAN HINKELMANN, In: unsere Jagd 10/2008

Lueneburg

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


15. bis 17. Mai 2009 - FORUM LEBENDIGE JAGDKULTUR

JAHRESTAGUNG ZUR ERINNERUNG AN HERMANN LÖNS

Das FORUM wird die Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2009 in der Lüneburger Heide ausrichten.
Tagungsort: Hotel Forellenhof in Walsrode. Termin: 15. bis 17. Mai 2009.


Die Erinnerung an Hermann Löns als Jäger und beliebter Tier- und Jagdbuchautor wird der Tagung ihr Gepräge verleihen. In Kooperation mit dem Verband der Hermann-Löns-Kreise in Deutschland und Österreich e.V. werden unter Leitung der Vorsitzenden des Vorstandes, Frau Monika Seidel, Exkursionen zu besonderen, mit Löns verbundenen Kulturstätten im Rahmenprogramm vorgesehen.

Besonderes Interesse wird wohl ein Vortrag des bekannten LÖNS-Interpreten Dr. Wolfgang Brandes erwecken können, der die geistigen und historischen Koordinaten von Ernst Jünger und Hermann Löns als Autoren einer Epoche aufzeigt, in der die Jagd im praktischen Leben und, thematisch, auch in den kulturellen Kanon der Gesellschaft ihrer Zeit wie selbstverständlich eingebettet war.

Anmeldungen bitte an den Vorstand. Kontaktadressen.

Anschrift: Forum Lebendige Jagdkultur e.V.
(Nach §§ 51 ff der AO anerkannter gemeinnütziger Verein)
Paul-Langen-Strasse 22
53229 BONN
Telefon: + 49 0228/43 04 53
Telefax: + 49 0228/43 11 21
E-Mail: jagdkultur@t-online.de


Die Tagungspauschale inhaltlich aller Tagungskosten wie Raummiete, Technik, Getränke im Tagungsraum Kaffeepausen mit Gebäck usw. am Vor- und Nachmittag, Mittag- und Abendessen, Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstücksbüffet beträgt pro Person und Tag/Nacht 100 €.

Externe Besucher/Gäste bezahlen pro Tag ohne Hotel bei sonst demselben Leistungsumfang 78,00 € Tagungspauschale.

Eine Anmeldung bei dem Vorstand und Zahlung der Tagungspauschalen ist für externe Besucher und Nichtmitglieder des FLJ Voraussetzung der Berechtigung zur Tagungsteilnahme.

Anmeldung möglich über : Tel. 0228-430453 und Fax: 0228- 43 11 21. oder elektronische Nachricht an den Verein

forum