Link zum InhaltPlatzhalter. Link zur NavigationPlatzhalter. Link zum SuchfeldPlatzhalter. Zum Link zur Stratseite und zur Sitemap.Platzhalter. Link zur SchriftvergrößerungPlatzhalter.

Startseite Archiv aktuelle Projekte zur Person Kontakt

NEUIGKEITEN

Jetzt erschienen ...

Neu auf der Seite:

"Vom Kampf der Rivalen" II. Anthologie
- FORUM LEBENDIGE JAGDKULTUR e.V.


Textauswahl nwm-verlag

Werner Schinko 80 - Gezeichnetes Leben -

Werner Schinko  am 05.03.2009 in Schwerin

Werner Schinko 80. Gezeichnetes Leben
Ausstellung im Schlesweig-Holstein-Haus Schwerin.


Schinko Ausstellungen werden für ihre Besucher immer ein Erlebnis, besonders dann, wenn der Künstler zur Eröffnung erscheint, was in der Regel der Fall ist...
Dr. Raimund Hoffmann, KATALOG zur Ausstellung, 2009, Seite 18

Hier beginnt der Inhalt

FORUM LEBENDIGE JAGDKULTUR - Jahrestagung 2009

Vom Verlagsleiter U-P Schwarz werden die ersten Exemplare der neuen Veröffentlichung überreicht JAHRESTAGUNG ZUR ERINNERUNG AN HERMANN LÖNS

Das FORUM wird die Jahrestagung und Mitgliederversammlung 2009 in der Lüneburger Heide ausrichten.
Tagungsort: Hotel Forellenhof in Walsrode. Termin: 15. bis 17. Mai 2009.


Die Erinnerung an Hermann Löns als Jäger und beliebter Tier- und Jagdbuchautor wird der Tagung ihr Gepräge verleihen. In Kooperation mit dem Verband der Hermann-Löns-Kreise in Deutschland und Österreich e.V. werden unter Leitung der Vorsitzenden des Vorstandes, Frau Monika Seidel, Exkursionen zu besonderen, mit Löns verbundenen Kulturstätten im Rahmenprogramm vorgesehen.

Besonderes Interesse wird wohl ein Vortrag des bekannten LÖNS-Interpreten Dr. Wolfgang Brandes erwecken können, der die geistigen und historischen Koordinaten von Ernst Jünger und Hermann Löns als Autoren einer Epoche aufzeigt, in der die Jagd im praktischen Leben und, thematisch, auch in den kulturellen Kanon der Gesellschaft ihrer Zeit wie selbstverständlich eingebettet war.

Anmeldungen bitte an den Vorstand. Kontaktadressen.

Anschrift: Forum Lebendige Jagdkultur e.V.
(Nach §§ 51 ff der AO anerkannter gemeinnütziger Verein)
Paul-Langen-Strasse 22
53229 BONN
Telefon: + 49 0228/43 04 53
Telefax: + 49 0228/43 11 21
E-Mail: jagdkultur@t-online.de


Die Tagungspauschale inhaltlich aller Tagungskosten wie Raummiete, Technik, Getränke im Tagungsraum Kaffeepausen mit Gebäck usw. am Vor- und Nachmittag, Mittag- und Abendessen, Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstücksbüffet beträgt pro Person und Tag/Nacht 100 €.

Externe Besucher/Gäste bezahlen pro Tag ohne Hotel bei sonst demselben Leistungsumfang 78,00 € Tagungspauschale.

Eine Anmeldung bei dem Vorstand und Zahlung der Tagungspauschalen ist für externe Besucher und Nichtmitglieder des FLJ Voraussetzung der Berechtigung zur Tagungsteilnahme.

Anmeldung möglich über : Tel. 0228-430453 und Fax: 0228- 43 11 21. oder elektronische Nachricht an den Verein

forum

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Burg Forchtenstein - Burgenland

Fürstliches Halali – Jagd am Hofe Esterházy

2008 steht die Jagd am Hofe Esterházy im Mittelpunkt auf Burg Forchtenstein. In den gerade restaurierten Sonderausstellungsräumen des Fürstenquartieres der Burg zeigt die Ausstellung, die ab 10. Mai 2008 bis 31. Oktober 2010 präsentiert wird, vier Jahrhunderte Jagdtradition im Hause Esterházy. Jagdtradition am Hofe Esterházy
Die Ausstellung, die im Rahmen der "Esterházy Ahnengalerie" zu sehen ist, zeigt vier Jahrhunderte Jagdtradition im Hause Esterházy: Von den Treibjagden der ungarischen Magnaten des 17. Jahrhunderts bis zur Pflege des Ökosystems durch den modernen Forstbetrieb Esterházy.

Die Besucher können in verschiedene jagdliche Themen Einblick gewinnen, der Bogen reicht von der Darstellung unterschiedlicher Jagdarten bis hin zu spektakulären Jagdunfällen des 17. Jahrhunderts.

Erstmals werden Prunkstücke der Jagdwaffensammlungen der Fürsten Esterházy aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

Fürstliches Halali
Jagd am Hofe Esterházy
10. Mai 2008 bis 31. Oktober 2010
Im Winter (jeweils von 1. November bis 19. März) ist die Burg für den Ausstellungsbetrieb geschlossen.


Burg Forchtenstein
Melinda-Esterházy-Platz 1
7212 Forchtenstein
T +43(0)2626/812 12
F +43(0)2626/815 11 13
burg-forchtenstein@esterhazy.at

weitere Information: www.esterhazy.at/de/burg-forchtenstein/FuerstlichesHalali.htm

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

SONDERAUSSTELLUNGEN:

Heidereiterei- und Forstmuseum Dammendorf (Schlaubetal)

Ein forstmuseales Netzwerk muss her!
Forstmuseen - Chance für die Waldpädagogik?Ein neues brandenburgisches Forstmuseum wurde eröffnet

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde am 20. Juni 2009 ein Heidereiterei- und Forstmuseum im alten Schulgebäude von Dammendorf / LOS eröffnet (s. Fotos).

Die Besucher erhalten hier einen umfassenden Einblick in die regionale Forstgeschichte.
Seit 1533 können die Dammendorfer Förster - früher: die Heidereiter - namentlich benannt werden.
Neben vielen Arbeitsgeräten aus der Forstwirtschaft vermitteln originale Zeichnungen und Revierkarten, aber auch unterschiedliche "Försterutensilien" das Leben der früheren Forstleute und Waldarbeiter am "Arbeitsplatz Wald".

Wer Lust auf noch mehr Forstgeschichte verspürt, kann auf dem benachbarten forsthistorischen Lehrpfad am Rande des wunderschönen Schlaubetals alte Nutzungsformen des Waldes erkunden. Anhand von selbst gestalteten Info-Tafeln erfährt man hier Interessantes und Wissenswertes über die Arbeit der Sägemüller, Zeidler, Lohrindenmacher, Köhler, Holzknechte ...


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das mittelalterliche Jagdbuch des Gaston Phoebus

Das Museum Jagd und Wild auf Burg Falkenstein /Harz
zeigt in Zusammenarbeit mit dem Faksimile Verlag Luzern und dem Deutschen Jagdmuseum München eine Sonderausstellung über eines der schönsten und zugleich kulturgeschichtlich interessantesten Dokumente des Mittelalters, das um 1387 bis 1389 verfasste „Buch von der Jagd“ des Gaston Phoebus. …

Mehr unsere jagd / Heft 8/2009 S. 59

Museum Jagd und Wild auf der Burg Falkenstein.
93167 Falkenstein
Tel. 09462 – 94 2220
e-mail: tourist@markt-falkenstein.de
www.markt-falkenstein.eu






-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

JAGD und MACHT in der Schorfheide

Im Schorfheide-Museum - Jagdschloss Groß Schönebecl - wird gegegegenwärtig der ersten Abschnitt der Ausstellung "Jagd und Macht" gezeigt.
Begonnen wirdzunächst mit der Phase vom Ende der Monarchie bis zumn Untergang des Deutschen Reiches. Knapp 100 Exponate sind zu sehen, darunter Baupläne für das Göring-Museum am Jagdschloss Carinhall und Fundstücke aus dessen Ruinen...
Demnächst wird auch das Kapitel über das Verhältniss von Jagd und Macht während der DDR-Zeit in der Ausstellung zu sehen sein.

Anschrift:
Schorfheide-Museum
Schlossstr.6, 16348 Groß Schönebeck,
täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet.
Tel. 0333393 - 65272