Link zum InhaltPlatzhalter. Link zur NavigationPlatzhalter. Link zum SuchfeldPlatzhalter. Zum Link zur Stratseite und zur Sitemap.Platzhalter. Link zur SchriftvergrößerungPlatzhalter.

Startseite Archiv aktuelle Projekte zur Person Kontakt

NEUIGKEITEN

Jetzt erschienen ...

Neu auf der Seite:

"Vom Kampf der Rivalen" II. Anthologie
- FORUM LEBENDIGE JAGDKULTUR e.V.


Textauswahl nwm-verlag

Werner Schinko 80 - Gezeichnetes Leben -

Werner Schinko  am 05.03.2009 in Schwerin

Werner Schinko 80. Gezeichnetes Leben
Ausstellung im Schlesweig-Holstein-Haus Schwerin.


Schinko Ausstellungen werden für ihre Besucher immer ein Erlebnis, besonders dann, wenn der Künstler zur Eröffnung erscheint, was in der Regel der Fall ist...
Dr. Raimund Hoffmann, KATALOG zur Ausstellung, 2009, Seite 18

Hier beginnt der Inhalt

aktuelle Projekte

Digitale Bibliothek Jagd- und Naturschutz

Bildschirmansicht der Digitalen Bibliothek Jagd- und Naturschutz Mit dem Aufbau einer Spezialbibliothek deutschsprachiger Forst-, Jagd- und Naturschutzliteratur durch den Bibliotheksförderverein Jerichower Land e.V. werden die Vorlässe von den Autoren des Elbe-Havel-Landes Erich Hobusch und Horst Schröder sowie der Nachlass von Heinz Meynhardt gesammelt, zusammengeführt, bibliothekarisch aufbereitet und digital dokumentiert.


Die Spezialbibliothek schafft als Sammel- und digitale Dokumentationsstelle für Bücher, Zeitschriftenaufsätze, wissenschaftlichen Forschungsberichten, Briefen, Fotos und unveröffentlichten Arbeiten einschließlich persönlicher Aufzeichnungen und Dokumente, Voraussetzungen für eine Strukturverbesserung der regionalen und überregionalen Informationsversorgung.

Mit der Digitalisierung der gesammelten Nach- und Vorlässe der regionalen Forst-, Jagd- und Naturschutzbuchautoren und durch eine Vernetzung mit anderen Bibliotheken wird eine qualitative und quantitative Angebotserweiterung mit regionaler und überregionaler Ausstrahlung geschaffen.

www.digitale-bibliothek-burg.de







Nachsuche, ein neues Buch zur Geschichte der Jagdhunde

"Such verloren - Apport!"

Seit Jahrtausenden begleitet der canis venaticus - der Jagdhund - die Jäger und der spurihunt (Schweißhund) wurde zum Sinnbild für die weidgerechte Nachsuche.

Alle Klassiker der Jagdgeschichte beschrieben die typischen Jagdhunderassen und stellten diese mit ein drucksvollen Abbildungen vor.

Die klassischen Jagdbücher von Carl Emil DIEZEL, Carl REHFUSS (genannt OBERLÄNDER), HEGEWALD (Frhr. v. Zedlitz und Neukirchen), Julius NEUMANN (Verlag Neumann-Neudamm) sind ohne die prächtigen Hundedarstellungen nicht denkbar. So hatten die ersten Auflagen von DIEZELS "Niederjagd" noch keine farbigen Kunstdrucktafeln, aber seit der 5. Auflage sind sie mit Jagdhundebildern von Prof. Heinrich SPERLING bereichert worden.

Heinrich SPERLING
(1844 in Warnkenhagen (Mecklenburg/Schwerin) geboren, 1924 in Berlin verstorben)
gilt als Vorbild aller "Jagdhundemaler". Nach seinem Studium an der Kunstakademie Dresden war er ab 1868 in Berlin im Atelier von Carl STEFFECK und bei Paul Friedrich MEYERHEIM, dem Leiter der Tiermalerklasse an der Hochschule für Bildende Künste, tätig. Nach 1880 entstanden die meisten Hunde- und Rennpferde-Gemälde von Heinrich SPERLING, der in Berlin 1893 zum Professor berufen wurde.









Werner Schinko 80

Katalog zur Ausstellung Gezeichnetes Leben

neue Ausstellungen in Schwerin und Neubrandenburg [Malerei & Grafik von Werner Schinko]

Die Ausstellung "Gezeichnetes Leben" über das Schaffen des bekannten Röbeler Künstlers wird vom 06.03. - 26.04.2009 im Schleswig-Holstein-Haus in Schwerin sowie vom 22.11.2009 - 10.01.2010 in der Kunstsammlung Neubrandenburg gezeigt.












-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------













Umweltarchiv der Hochchule Neubrandenburg

Erich Hobusch aus Berlin übergab seinen umfangreichen Vorlass mit Archivalien, Zeitschriften und Büchern zu den Themenbereichen Naturschutz, Jagd und Tourismus.

Von besonderer Bedeutung sind dabei die Archivalien, die sämtliche Zeugnisse und Urkunden über seine wissenschaftliche und ehrenamtliche Arbeit enthalten

Auf der Internetseite des IUGR e.V. www.iugr.net/ kann man online weiter recherchieren.


www.mvregio.de/mvr/42305.html